Frauenturnverein

 

"Schon ein wenig reifer, lustbestont und heiter
Turn’n die Frauen weiter, Gesundheit, Geschmeidigkeit,
Befreiung von Sorgen ist das Ziel von morgen!"

 

Dem vielseitigen Wunsch älterer Turnerinnen und vieler Frauen, die lieber einen etwas weniger strengen Turnbetrieb wünschten, wurde am 15. Dezember 1949 auf Initative des Ehepaares Stadler-Fellhauer das zweitjüngste Kind der Beinwiler Turnerfamilie geboren. An der Gründungsversammlung nahmen teil vom Damenturnverein; Frau Rosmarie Lüscher-Wirz, vom Turnverein; Hans Hintermann, Schöntal, Eichenberger Max, Metzger und Initiant A. Stadler. Paul Hintermann, Oberturner und Eichenberger Max, Sand, vertraten die Männerriege.

Als erste Leiterin wirkte Almi Stadler, die bewährten Damenturnerinnen. Dem ersten Vorstand gehörten an: Präsidentin; Hedy Merz, Vorstadt, Aktuarin; Bethli Eichenberger, Metzgerei und Kassierin; Marlis Bühler.

Unter der überaus tüchtigen Leiterin wuchs der Verein rasch an. Immer mehr Frauen merkten wie gesund und fröhlich Turnen sich auf den Körper und Geist auswirkte. Danach übernahm Hedy Merz die Leitung des Frauenturnvereins und ihre weiteren Nachfolgerinnen waren Ida Leutwiler und Louise Meyer-Steiner. Mit Umsicht und Hingabe haben sie die Pflicht übernommen, stets eine frohe Turnstunde vorzutragen.

Am 2. April 1960 fand die 10jährige Jubiläumsfeier statt.